In dieser Rubrik werden wir vom Zeitpunkt der Geburt bis zur Abgabe der Welpen immer wieder berichten, um die Entwicklung der Kleinen mitverfolgen zu können. 


Hier werden unsere Welpen geboren und wachsen inmitten der Familie im Haus auf. Rund um die Uhr werden die Welpen und die Hündin liebevoll betreut.  Gleichzeitig können die Welpen viele Reize und Eindrücke kennen lernen, wie z.B. Staubsaugen, Fernsehen, Türklingel etc. In den ersten 3 Wochen sind die Welpen noch in der Wurfkiste, sobald sie jedoch aktiver werden, wird der angrenzende Auslauf mit dazu genutzt. Lässt das Wetter es zu und sie sind schon größer, darf auch der Garten erkundet werden. 


Die Welpen übergeben wir im Alter von 9 Wochen an ihre neuen Besitzer.

In diesem Alter sind die Kleinen gechippt, entwurmt und geimpft und vom Zuchtwart des PSK abgenommen. Dann sind sie bereit für Ihr neues Abenteuer. Außerdem kriegen alle Besitzer ein kleines "Starterpaket" mit dazu.

Dies beinhaltet eine Ration Futter, welches die Welpen bereits kennen, eine Decke mit dem Geruch der Mutter und der Geschwister, um den Umstieg ins neue Heim zu erleichtern. Weiterhin einige grundlegende Informationen für die Anfangszeit. Wir stehen selbstverständlich auch nach Abgabe der Welpen jederzeit bei Fragen zur Verfügung und freuen uns darüber hinaus auch weiterhin von "unserem" Nachwuchs zu hören, ja vielleicht sogar zu sehen :-)


Noch ein Hinweis in eigener Sache, den wir gerne loswerden möchten:

 

Es erreichen uns immer wieder einige Anfragen von Interessenten, bei denen die Frage des Welpenpreises an 1. und teilweise gar an einziger Stelle steht. Solche Art von Anfragen werden wir künftig nicht mehr beantworten!

Sicherlich möchte jeder gerne wissen, wieviel denn für einen DP-Welpen aufgewendet werden muss, nur sollte dieses Kriterium bei der Entscheidung für einen Deutschen Pinscher nicht die vordergründige Rolle spielen. Bei einem persönlichen Kennenlernen, wird natürlich auch der Preis besprochen.

Ein Welpe aus kontrollierter Zucht und mit Ahnentafeln über den Zuchtverband haben einen entsprechenden Preis, welcher mit denen aus "Schwarzzucht" nicht konkurrieren kann und auch gar nicht soll.

Denn wir sparen schließlich auch nicht bei der Aufzucht, den Gesundheitsuntersuchungen, den Planungen für die Zukunft und auch nicht bei der Auswahl des passenden Deckrüden!